Der erste Hafen für alle News

Home > Werften > Beneteau > SEA-DRIVE-KONZEPT GEWINNT DEN JANUS PROSPECTIVE AWARD

Enthaltene Tags:

SEA-DRIVE-KONZEPT GEWINNT DEN JANUS PROSPECTIVE AWARD

 Artikel drucken
SEA-DRIVE-KONZEPT GEWINNT DEN JANUS PROSPECTIVE AWARD

Es ist die erste Auszeichnung, die das Sea Drive Concept erhielt. Diese Konzeptbrücke maximiert die Ergonomie, Beweglichkeit und Kontrolle des Motorboot-Skippers. Das moderne Design basiert auf einer nahtlosen Mischung aus Touchscreens und physischen Tasten. Die hochwertigen Materialien aus genähtem Nappa-Leder und Chrom sind ein Beweis für das Know-how von PEUGEOT. «Wir sind stolz auf den JANUS Prospective Award. Er anerkennt die Zusammenarbeit zwischen BENETEAU und PEUGEOT im Dienste der Schiffsführer an. Innovation ist Teil der DNA der beiden Marken. Das Sea Drive Concept® kombiniert die Ship Control®-Technologie von BENETEAU und die Ergonomie des i-Cockpit® von PEUGEOT,“ erklärte Luca Brancaleon, General Manager von BENETEAU.

Die Ship Control®-Schnittstelle ist ein Bordcomputer, der sowohl die Navigation als auch das Leben an Bord unterstützt. Dank seiner Konnektivität können die Besatzungsmitglieder Informationen über das Boot abrufen: Navigation, Motorregime, Kontrolle des Füllstands der Batterien und Behälter, Klimatisierung, Beleuchtung und Hi-Fi.

Das PEUGEOT i-Cockpit® steht für das Know-how von PEUGEOT und hat bereits über fünf Millionen Autofahrer überzeugt. Das Sea Drive-Konzept weist die gleichen Eigenschaften auf. Das kompakte Lenkrad erleichtert die Manövrierfähigkeit, der Touchscreen ermöglicht es dem Fahrer, über die Ship Control®-Schnittstelle auf die Funktionen des Bootes zuzugreifen, und die Kippschalter steuern die Hauptfunktionen. Ein abnehmbares Tablett, speziell für das Sea Drive-Konzept, zeigt Navigationsinformationen auf Augenhöhe.

PEUGEOT DESIGN LAB: INDUSTRIELLE EXPERTISE FÜR EXTERNE KUNDEN

Das PEUGEOT Global Brand Design Studio widmet sich der Planung von Nicht-Automobil-Projekten. Es profitiert von über 200 Jahren industriellem Know-how, das von PEUGEOT aufgebaut wurde, und kann auf die Ideen und das Know-how der 12.000 Ingenieure der Groupe PSA zählen. In den sechs Jahren seines Bestehens hat das Studio an über 60 Projekten mitgearbeitet, darunter der für Airbus konzipierte H160-Hubschrauber und die Stilidentität von Bombardier. Das Studio ist auf Markenbildung, Produktdesign, Bearbeitung und Kommunikation spezialisiert.

Das JANUS-Gütesiegel wird vom französischen Institut für Design verliehen und zeichnet innovative Kreationen aus. Die aus 50 unabhängigen Experten bestehende Jury bewertet die Projekte nach fünf Kriterien: Wirtschaft, Ästhetik, Ergonomie, Ethik und Emotion. Die JANUS-Labels gibt es seit 65 Jahren.

Ausführliche Informationen zum PEUGEOT Design Lab finden Sie unter www.peugeotdesignlab.com