Der erste Hafen für alle News

Home > Zubehör > Rolly Tasker > Rolly Tasker: Code C - das universale Segel für mehr Spaß und Speed

Enthaltene Tags:

Rolly Tasker: Code C - das universale Segel für mehr Spaß und Speed

 Artikel drucken
Der Name Code C steht für Cruising. Weil dieses Segel so einfach zu handhaben ist. Es wird fliegend gesetzt, mit einer eigenen Rollvorrichtung.

Moderne Yachten haben häufig kleine, wenig überlappende oder selbstwendende Vorsegel. Diese sind hoch am Wind effektiv. Allerdings verlieren sie an Wirkung, je mehr abgefallen wird. Um Speed, Spaß und Konkurrenzfähigkeit zu erhalten, braucht man auf raumeren Kursen ein effizientes Vorsegel.

advertising

Die Segelentwickler von Rolly Tasker Sails haben nun ein vielseitiges Segel für jedermann entworfen. Dies ist das Code C Segel, ein mix aus Code 0 und asymmetrischem Spinnaker. Durch sein großes Einsatzspektrum kann es universell eingesetzt und bei Windeinfallswinkeln von 65 bis 135 Grad gesegelt werden. Und noch mehr. Mit einem Spinnakerbaum kann man damit auch bis 180 Grad, also direkt vor dem Wind, segeln. Ähnlich wie mit einer ausgebaumten Genua, nur sehr viel effektiver.

Der Name Code C steht für Cruising. Weil dieses Segel so einfach zu handhaben ist. Es wird fliegend gesetzt, mit einer eigenen Rollvorrichtung. Einfach das aufgerollte Segel setzen, dann ausrollen wann immer man dazu bereit ist, und los geht's! Auch das Halsen ist mit diesem Segel denkbar einfach. Nur das Segel einrollen, das Boot halsen und das Segel auf dem neuen Bug wieder ausrollen. Tatsächlich ist das Code C Segel fast so einfach zu handhaben, wie eine Genua.

Die integrierte, „Anti-Twist" Vorliekleine aus vorgerecktem Dyneema Tauwerk sorgt dafür, dass dieses Segel sich immer gleichmäßig aufrollt. So kann es mit weniger Kraftaufwand und weniger Abnutzung eingerollt werden, was die Lebensdauer entscheidend verlängert.

www.rollytasker.com

 

Latest news