Der erste Hafen für alle News

Home > Verschiedendes > Omega > OMEGA GEHT BEI ALINGHI AN BORD

Enthaltene Tags:

OMEGA GEHT BEI ALINGHI AN BORD

 Artikel drucken
OMEGA und ALINGHI haben sich zu einer brandneuen Segelpartnerschaft zusammengeschlossen – nur wenige Tage vor dem Start der GC32-Saison in Villa
OMEGA und ALINGHI haben sich zu einer brandneuen Segelpartnerschaft zusammengeschlossen – nur wenige Tage vor dem Start der GC32-Saison in Villasimius.

OMEGA und ALINGHI haben sich zu einer brandneuen Segelpartnerschaft zusammengeschlossen – nur wenige Tage vor dem Start der GC32-Saison in Villasimius.

advertising

Der renommierte Schweizer Uhrenhersteller engagiert sich seit mehr als 25 Jahren im Segelsport und bleibt dieser Passion treu, indem er künftig das ALINGHI-Team bei seinen Wettkämpfen begleitet.

Ernesto Bertarelli, Gründer und Skipper von ALINGHI, kommentierte: «ALINGHI und OMEGA teilen die gleiche Hingabe an Innovation, Technologie und temporeiche Action. Wir sind stolz darauf, die Schweiz gemeinsam mit OMEGA zu vertreten, und ich freue mich darauf, die Perfektion und das Know-how des renommierten Uhrenherstellers mit dem Können und den Erfolgen von ALINGHI auf dem Wasser zu verbinden. In diesem Jahr feiern wir 50 Jahre Apollo 11 und die legendäre Rolle der OMEGA Speedmaster an Bord dieser historischen Mission. Als wir unter Schweizer Flagge den America’s Cup gewannen, war das in der Welt des Segelns vergleichbar mit den ersten Schritten auf dem Mond. Seither strebt unser Team unaufhörlich weiter nach Perfektion. Unser neuer Partner teilt diese Vision, und ich freue mich darauf, mit OMEGA an unserer Seite ein spannendes neues Kapitel unserer Geschichte zu schreiben.»

Raynald Aeschlimann, Präsident und CEO von OMEGA, erwiderte: «Wir fühlen uns wirklich geehrt, diese Partnerschaft mit ALINGHI einzugehen. Wir teilen nicht nur dieselbe Nationalität, unsere beiden Marken sind zudem auch vom gleichen Pionier- und Erfindergeist geprägt. ALINGHI hat in seiner Geschichte immer eine grosse Vision verfolgt, und OMEGA freut sich darauf, das Team bei zukünftigen Wettbewerben zu unterstützen.»

Über OMEGA
Der Schweizer Uhrenhersteller OMEGA ist weltweit bekannt für seine einzigartige sportliche Tradition. Insbesondere war OMEGA seit 1932 bereits 28 Mal offizieller Zeitnehmer bei den Olympischen Spielen.

Im Segelsport ist OMEGA ein wichtiger Partner für zahlreiche Teams und Wettbewerbe auf allen Ebenen, darunter das Emirates Team New Zealand, das OMEGA seit 1995 unterstützt. In den Jahren 2000 und 2003 fungierte der Uhrenhersteller als offizieller Zeitnehmer des America's Cup, und auch beim Volvo Ocean Race 2017/2018 konnte er sein Know-how zum Einsatz bringen. Heute sind viele der besten Segler eng mit OMEGA verbunden, und im Laufe seiner Geschichte hat das Schweizer Traditionsunternehmen zahlreiche Segeluhren geschaffen, die sich sowohl durch ihr funktionelles Design als auch durch ihre unverwechselbare Ästhetik auszeichnen.

Über ALINGHI
ALINGHI wurde von Ernesto Bertarelli gegründet und gab 1994 sein Debüt als Sportteam. Im Jahr 2000 setzte sich das Team das Ziel, den America's Cup zu gewinnen – ein Traum, den es in der Folge mit seinen Siegen 2003 und 2007 sogar zweimal erfüllen konnte. ALINGHI ist damit das erste europäische Team, das die prestigeträchtige Trophäe gewonnen hat. Zu seinen zahlreichen weiteren Erfolgen zählen unter anderem sieben Siege beim Bol d’Or, sieben D35-Trophäen und der vierfache Gewinn der Extreme Sailing Series. 2019 nimmt ALINGHI an der D35 Trophy und der GC32 Racing Tour teil und trägt ausserdem zur Entwicklung des neuen TF35, eines foilenden One-Design-Katamarans, bei.

Latest news