Der erste Hafen für alle News

Home > Zubehör > Torqeedo > Thailands erste vollelektrische Passagierfähre setzt auf Torqeedo Motoren

Thailands erste vollelektrische Passagierfähre setzt auf Torqeedo Motoren

 Artikel drucken
Die Fähre verfügt über einen Rumpf aus Glaserfaser und misst insgesamt 47,5-Fuß.

Vor wenigen Wochen nahm der thailändische Premierminister Prayut Chan-o-cha persönlich in Bangkok das erste vollelektrische Boot für den Pendelverkehr in Betrieb. Das Boot im Dienst der Stadtverwaltung (Bangkok Metropolitan Authority, BMA) motorisiert ein elektrischer Antrieb von Torqeedo. Mit seiner Anwesenheit verdeutlichte der thailändische Premierminister seine Bereitschaft, die Verkehrsbelastung in den Städten zu verringern und die Luftqualität durch umweltfreundliche Verkehrsmittel zu verbessern.

Für den Weg zur feierlichen Inbetriebnahme des Bootes nutzte der Premierminister verschiedene umweltfreundliche Verkehrsmittel wie den Skytrain und die U-Bahn, bevor er nach einem Fußmarsch durch die überfüllten Straßen Bangkoks seine intermodale Route mit der Fahrt an Bord der emissionsfreien Personenfähre beendete.

Die Fähre verfügt über einen Rumpf aus Glaserfaser und misst insgesamt  47,5-Fuß. Das Unternehmen MariArt Shipyard verantwortete den Austausch der bestehenden 205 PS starken Dieselmotoren durch zwei 10 kW starke Torqeedo Cruise Elektro-Außenborder. Die Energieversorgung der Motoren übernehmen sechs Lithium-Batterie-Einheiten, das Nachfüllen mit elektrischer Energie verantworten zwei Schnellladern. Das Schiff bietet Platz für 40 Passagiere und pendelt täglich als Teil einer Fährflotte der BMA Enterprise Krungthep Thanakom Company (KT BMA) auf der fünf Kilometer langen Strecke zwischen Hua Lampjong und dem Thewes Pier.  

"Diese Fähre ist ein bedeutender Schritt für die Stadt Bangkok und ein wichtiger Teil unserer Vision von Thailand 4.0. Die Smart City umfasst ein integriertes, sauberes und umweltfreundliches öffentliches Verkehrssystem einschließlich Bus, Bahn und Wasserstraße", sagte Dr. Ekarin Vasanasong, stellvertretende Geschäftsführerin von KT BMA.  "Basierend auf dem Erfolg der ersten elektrischen Fähre mit Torqeedo-Antrieb, hoffen wir in nächster Zeit mehr Schiffe mit batterieelektrischem Antrieb in unsere Flotte aufzunehmen."
"Die Umstellung von Diesel- auf Elektroantrieb spart Kraftstoffkosten, reduziert die Luft- und Wasserverschmutzung und schafft mehr Zufriedenheit der Fahrgäste durch eine ruhige Fahrt ohne Dieselabgase an Deck", sagte David Hunter, Managing Director von Torqeedo Asia Pacific Ltd. "Vielen Dank an das hervorragende Ingenieurteam der MariArt Shipyard für die schnelle, effiziente und professionelle Umrüstung der Motoren."

www.torqeedo.com