Der erste Hafen für alle News

Home > Zubehör > Dynamic Marine Systems B.V. > DMS Holland: Erweitertes Produktportfolio durch universelles Steuerungssystem für Stabilisatoren

DMS Holland: Erweitertes Produktportfolio durch universelles Steuerungssystem für Stabilisatoren

 Artikel drucken
DMS Holland erweitert Produktportfolio durch universelles Steuerungssystem für Stabilisatoren

Für Yachteigner mit einem Stabilisierungssystem der älteren Generation an Bord gibt es gute Neuigkeiten. Mit dem neuen universell einsetzbaren Betriebssystem für Stabilisatoren von DMS Holland, bekannt als U-S-B, kann jetzt ein in die Jahre gekommenes Rolldämpfungssystem problemlos modernisiert und somit viele weitere Jahre genutzt werden.

Als Allround-Spezialist in Sachen Stabilisierung erhält DMS Holland regelmäßig Anfragen, Stabilisierungssysteme zu warten. Doch als sich herausstellte, dass es für Yachteigner immer schwieriger wurde, Ersatzteile für ihre Systeme zu bekommen, kam die Idee auf, ein universelles Steuerungssystem zu entwickeln.

"Oft befinden sich die Hardwarekomponenten dieser älteren Stabilisierungssysteme, wie die Flossen oder die mechanischen/hydraulischen Teile, noch in einem guten Zustand. Im Gegensatz dazu ist das Betriebssystem jedoch veraltet und verursacht Fehlfunktionen. Bei dem alten Steuerungssystem handelt es sich zum Beispiel häufig um das zu seiner Zeit revolutionäre FAL124, ein 19-Zoll-Rack mit Tasten und Beleuchtung, hergestellt vom ehemaligen Unternehmen Koopnautic. Es besteht aus vielen urheberrechtlich geschützten Teilen, die nicht länger erhältlich sind und auch nicht mehr repariert werden können. Doch es wäre Unsinn und eine absolute Verschwendung von Ressourcen und bestehenden Investitionen, die komplette Mechanik/Hydraulik wegen eines defekten Steuerungssystems auszutauschen", erklärt Arnold van Aken, Technischer Direktor und Miteigentümer von DMS Holland.

DMS Holland tauscht stattdessen das defekte Steuerungssystem gegen ein modernes digitales Steuerungssystem aus, das mit der neuesten Technologie ausgestattet ist, wie einem CAN-Bus-System, einem Farb-Touchscreen-Panel und einem elektronischen 3-Stufen-Regler mit erstklassigen Stabilisierungsalgorithmen. Das System zeichnet sich durch höchste Qualität aus, basiert jedoch auf Standard-Industriekomponenten, so dass die Verfügbarkeit und der Service in Zukunft kein Problem sein werden.

"Seit unserer Entscheidung im September, das U-S-B-System auf den Markt zu bringen, haben wir bereits zwei Systeme verkauft. Das erste davon wird im März 2019 auf einer 24-Meter-Yacht in Südfrankreich installiert und das zweite, das auch eine Nullgeschwindigkeitsfunktion aufweist, einen Monat später auf der 45-Meter-Benetti 'Il Sole' in Spanien. Meines Erachtens haben wir mit dem U-S-B eine Marktlücke entdeckt, weshalb ich davon ausgehe, dass sich das latente Bedürfnis des Marktes zu einer konkreten Nachfrage entwickeln wird", sagt Patrick Noor, Kaufmännischer Direktor und Miteigentümer von DMS Holland.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.dmsholland.com oder auf der Boot Düsseldorf in Halle 7A, Stand 7AE23.