Der erste Hafen für alle News

Home > Yacht Clubs > Gstaad Yacht Club > Sieg für den Royal Thames Yacht Club im 19. GYC Ski Yachting

Sieg für den Royal Thames Yacht Club im 19. GYC Ski Yachting

 Artikel drucken
Sieg für den Royal Thames Yacht Club im 19. GYC Ski Yachting
Sieg für den Royal Thames Yacht Club im 19. GYC Ski Yachting

In einem spannenden allerletzten Rennen gegen das letztjährige Siegerteam des Yacht Club de Monaco, hat sich das Team des Royal Thames Yacht Club mit J. Archer, J. Clark, A. Waxman & N. Williams den prestigeträchtigen Sieg des Interclub Ski Yachting geholt. Das Team aus London lagbelegte nach der Wertung der Ski Rennen auf dem letzten Platz und kämpfte sich durch die Repechage bis ins Finale und gewann die Trophäe somit zum ersten Mal in 19 Jahren.

Die 19. Ausgabe des jährlich stattfindenden Anlasses hier in Gstaad brachte Teams aus der ganzen Welt zusammen, die jeweils ihren Yacht Club repräsentieren. Unter den vergangenen Gewinnern sind Teams des Royal Yacht Squadron, der Société Nautique de Genève und des Bayerischen Yacht Club.
Zum Auftakt dieses zweiteiligen Anlass starteten die eingeladenen Teams am Freitag mit dem Skirennen. Die Match Race Regatten mit ferngesteuerten Karbonbooten angetrieben durch «state-of-the-art» Windmaschinen boten den Zuschauern und Wettbewerbern am Samstag spannende Rennen im halbolympischen Schwimmbad von Gstaad. 19 Teams aus aller Welt, darunter auch der Royal Hong Kong Yacht Club und alljährlichen Teilnehmer wie der Royal Yacht Squadron, konnten sich gegeneinander messen.

Eines der besagten Ziele des GYC ist es, das Segeln auch bei den Junioren zu fördern. Daher wird ein genau identischer Anlass für die unter 16-Jährigen organisiert, der in diesem Jahr vom Team GYC-One mit Anja von Allmen, Shana Burger and Emilie Tschanz gewonnen wurde. Anja und Emilie hatten zudem die Gelegenheit ihre Segelfähigkeiten im Optimist, den sie sonst am Thunersee und auf anderen offenen Gewässern segeln, bei einer kurzen Runde im Hallenbad unter Beweis zu stellen.

Die Preisverleihung für die Interclubs fand mit über 110 Gästen im Clubhaus statt. Während dem Abend hielt Pablo Roemmers, Patron von Azzurra und Mitglied des Yacht Club Costa Smeralda, sowie TP 52 Seriengewinner 2012, 2015 und 2017 - eine spannende und inspirierende Kurzpräsentation. Mit enthusiastischen Worten teilte er die Leidenschaft des Segelns mit den Teilnehmern und motivierte diese ihn auf seinem Abenteuer zu begleiten. Pablo kommentiert: “die bevorstehende Saison 2018 reflektiert den grossartigen Aufschwung der TP 52 Serie, die neun neuen Boote, sowie den Zuwachs der zwei America’s Cup Teams, Prada/Luna Rossa und Land Rover/Bar zeigen die Wettbewerbsfähigkeit und fortschrittliche Technik der Klasse.

2018 Interclub Ski-Yachting
Official Results

Sieger: Royal Thames Yacht Club
(J. Archer, J. Clark, A. Waxman & N. Williams)

Vize-Meister: Yacht Club de Monaco
(R. Suhner & J. Richner)

Halbfinalisten: Gstaad Yacht Club – Team One
Real Club Nautico de Palma

Viertelfinalisten: Nyländska Jaktclubben
Royal Hong Kong Yacht Club
Royal Swedish Yacht Club
Star Fleet Basel

Qualifikationsrunde: Gstaad Yacht Club – Eagle Team
Gstaad Yacht Club – Team Two
Team Credit Suisse
Yacht Club Costa Smeralda

Repechage: Deutscher Touring Yacht Club
Norddeutscher Regatta Verein – Damen Team
Norddeutscher Regatta Verein – Herren Team
Royal Yacht Squadron
Segel-Club St. Moritz
Team Maserati
Zürcher Yacht Club

Das nächste Ski Yachting findet am ersten Märzwochenende 2019 statt.
Weitere Informationen: www.gstaadyachtclub.com Fotograf: Sebastian Devenish – Copyright: Sebastian Devenish / GYC

Informationen des Herausgebers
Der Gstaad Yacht Club wurde 1998 von einer Gruppe Segelbegeisterten mit der Vision “Lasst uns einen einzigartigen, globalen Yacht Club weg vom Wasser gründen, als einen weiteren lokalen am Wasser.» Der GYC wurde anfänglich mit Erstaunen betrachtet als ein Klub in den Bergen ohne Wasser. Mittlerweile hat er sich zu einem Klub mit über 400 Mitgliedern aus über 20 Ländern entwickelt. Mit Segelprojekten auf allen Ebenen von den Junioren bis zu den professionellen Seglern und der Einführung der Centenary Trophy Regatta in 2011 ist der Club zu einer bedeutenden Kraft in der Schweizer Segelszene und für klassische Boote geworden.